Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Schulische und sportliche Erfolge der Shaligram-Kinder - Juni 2005

Harka, der älteste Junge im Kinderhaus, hat eine weitere Hürde auf dem Weg in die Zukunft mit Bravour genommen! Am 13. Juni erfuhr er, dass er seine Schulabschlussprüfung mit einem besonders guten Ergebnis bestanden hat. Dem SLC (School Leaving Certificate) wird in Nepal viel Bedeutung beigemessen, ermöglicht es doch den jungen Leuten, ein College zu besuchen. In diesem Jahr nahmen sage und schreibe 330.000 Schüler und Schülerinnen an den Prüfungen teil, und die Nachricht, dass Harka in der „First Division“ zu finden ist, hat bei allen Mitgliedern der Nepalhilfe vor Ort und in Deutschland für Riesenfreude gesorgt!

Im Kinderhaus wurde eine kleine Puja abgehalten. Ava hatte zur Feier des Tages für alle Obst und Leckereien gekauft, von allen Seiten kamen Nachrichten für Harka im Kinderhaus an, in denen ihm herzliche Glückwünsche geschickt wurden – und sein glückliches, entspanntes Lächeln der nächsten Tage machte überdeutlich, wie groß seine Freude über das gute Abschneiden war und ist. In einem kleinen Meeting mit Tul, Sarita, Sanju und Sharmila, die im kommenden Jahr zur SLC-Prüfung antreten werden, erzählte Harka ein paar Tage nach den kleinen Feierlichkeiten von seinen Erfahrungen, die er während der Vorbereitung auf diese Prüfung gemacht hat. Dabei dankte er auch Ava und vielen anderen hier im Kinderhaus für die Unterstützung und Zuneigung, die er im Laufe seiner Zeit im Shaligram Bal Griha bekommen hat. Dies machte einmal mehr deutlich, wie sehr die Kinder die Möglichkeiten, die ihnen durch die Unterstützung der Nepalhilfe Beilngries gegeben werden, schätzen. Für die Verantwortlichen der Nepalhilfe Beilngries ist Harka ein schönes Beispiel, dass die Arbeit hier äußerst sinnvoll ist, was Ansporn für die nächsten Projekte gibt.

Auch in sportlicher Hinsicht gibt es Erfreuliches von einem Shaligram-Kind zu berichten. Am 11. Juni nahm Laxmi am Cross Country Rennen der Shuvatara Schule teil und erzielte einen sehr guten Platz. Die Veranstaltung, an der dreißig Schulen aus Kathmandu und Umgebung mit mehr als dreihundert Schülern und Schülerinnen teilnahmen, fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und gewinnt immer mehr an Bedeutung, was durch die Anwesenheit von hohen Sportfunktionären deutlich wurde. Im großen Feld der Mädchen, die eine Strecke von 5 Kilometern zurücklegen mussten, schlug sich Laxmi ganz ausgezeichnet – selbst auf den letzten Metern hatte sie noch Kraft und Luft genug für einen kleinen Endspurt, was ihr einen Platz unter den ersten zwanzig einbrachte!