Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Besuch in Peiting - August 2010

Sommerfest an der Hauptschule in Peiting - Nepalhilfe Beilngries e.V. erhält erneut finanzielle Unterstützung

Einmal mehr waren die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Peiting mit ihren Lehrkräften tatkräftige Unterstützer der Michl-Dacher-Schule und der dort tätigen Lehrkräfte in Nepal.

Nach Gegenüberstellen von Ausgaben und Einnahmen, wozu die ruhigen Ferientage genutzt wurden, stellte sich heraus, dass durch das Sommerfest der Hauptschule wenige Tage vor Schulende dank dem Engagement aller Beteiligten ein Betrag von 750 Euro für den Unterhalt der Schule in Kadambas zur Verfügung gestellt werden konnte. Daneben kam auch noch ein ansehnlicher Beitrag für den Förderkreis der Hauptschule zusammen.

Die Schulleiterin Iris Meier und Fachlehrer Hans Schütz, die seit Jahren engen Kontakt zur NH BEI haben, sind die Bindeglieder zwischen Beilngries und Peiting.

Das schon so lange währende Engagement des Marktes für die Nepalhilfe Beilngreis e.V. ist begründet durch die Verbindung zu Michl Dacher, dem renommierten Extrembergsteiger, der in Peiting lebte und nach dem die erste der mittlerweile 16 Schulen der Nepalhilfe Beilngries e.V. benannt ist.

Er war es auch, der im Herbst 1992 als erster Alpinist zu einer Benefizveranstaltung in die Stadt an der Altmühl kam. Seither besteht der Kontakt, der auch nach dem viel zu frühen Tod von Michl Dacher im Dezember 1994 Bestand hat.

Bei der Einweihung der „Shree Kali Devi Lower Secondary School“ im April 1995 war auch Josefine Dacher nach Nepal gereist um den Feierlichkeiten zu Ehren ihres verstorbenen Mannes beizuwohnen.

Die 75-Jährige ließ es sich auch nicht nehmen, das Sommerfest zu besuchen, um sich dort mit dem 1. Vorsitzenden der Beilngrieser Hilfsorganisation, Ralf Petschl, sowie Christian Thumann und Michael Rebele zu treffen. Die drei präsentierten die neu erstellte Power Point Präsentation über die Projekte der Hilfsorganisation und standen Interessierten als Ansprechpartner zur Verfügung. Wie die beiden verantwortlichen Lehrkräfte Iris Meier und Hans Schütz gegenüber den Beilngriesern betonten, werde man die „Michl-Dacher-Schule“ in Nepal auch weiter im Auge haben, was deren finanzielle Unterstützung betrifft.

Michael Rebele und Christian Thumann bei der Vorführung ihrer Präsentation über die Projekte der Nepalhilfe Beilngries
Ralf Petschl, Vorstand der Nepalhilfe Beilngries, und Josefine Dacher, Witwe des legendären Dacher Michl, dem unsere erste Schule in Kadambas gewidmet ist, halten seit 1994 Kontakt