Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Besuch bei der DAV Sektion Deggendorf - Januar 2011

Vortrag und Spendenübergabe

70 Besucher hatten sich am Montag, 10.01.2011, im Vereinsheim der DAV Sektion Deggendorf eingefunden um Näheres über die Arbeit und die Projekte unserer Nepalhilfe Beilngries e.V. zu erfahren. Dazu waren Christian Thumann und Michael Rebele nach Deggendorf gekommen.

Initiiert worden war die Informationsveranstaltung vom dritten Vorsitzenden der DAV-Sektion Deggendorf, Poidl Hausinger, einem langjährigen beruflichen Weggefährten von Michael Rebele aus den Zeiten der Tätigkeit bei der Bayer. Bereitschaftspolizei. Der mittlerweile im Ruhestand befindliche Polizeibeamte unterstützt schon seit dem Ende der neunziger Jahre unsere Arbeit.

Nachdem der Erste Vorsitzende Erwin Schmid die Gäste, unter denen sich auch „neugierige Nichtmitglieder“ befanden, begrüßt hatte, informierten die Referenten in Wort und Bild über die vielseitigen Projekte in Nepal, aber auch über die Hintergründe zu deren Entstehen, den Erhalt und den weiteren Fortgang. Den Besuchern wurde auch erläutert auf welchen Wegen die Finanzierung der Einrichtungen in der nunmehr 18-jährigen Arbeit bewerkstelligt wurde. Basare, eigene Dia-Vorträge, im Wesentlichen gestaltet vom langjährigen Vorsitzenden Karl Rebele, und eine Vielzahl von Benefizveranstaltungen, verbunden mit dem üblichen Spendenaufkommen tragen dazu bei, eine solide finanzielle Plattform zu schaffen.

Von der abendlichen Präsentation müssen insbesondere die Verantwortlichen der DAV-Sektion Deggendorf beeindruckt gewesen sein, denn spontan fiel der Entschluss den ursprünglich angedachten Spendenbetrag auf 1.000 Euro zu erhöhen.

Auch aus den Reihen der Zuhörer gab es eine überaus positive Resonanz für das über die Jahre Geleistete.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass 39 Exemplare unseres Kalenders „Himalaya 2011“ bei den verschiedenen Veranstaltungen der Deggendorfer Bergfreunde verkauft werden konnten.

Poidl Hausinger erhielt von Michael Rebele eine Marionette überreicht.
v.l.n.r. Poidl Hausinger, Michael Rebele, Jürgen Fröbus, Erwin Schmid und Christian Thumann