Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Wasser und Strom sind knapp - Januar 2012

Im Januar muss im Kathmandu-Tal und damit auch im Kinderhaus wieder sehr gespart werden. Es hat zu wenig geregnet und deshalb sind unsere Brunnen wieder trocken gefallen. Alles Wasser, das wir brauchen, muss mit einem Tanklastwagen angefahren werden. Da ist es natürlich besonders wichtig, dass jeder Einzelne verantwortungsbewusst mit Wasser umgeht. Deshalb haben wir wieder einmal einen kleinen „Wie-spare-ich-Wasser-Kurs“ für unsere Kinder abgehalten.

Aber nicht nur Wasser ist knapp. Jeden Tag gibt es derzeit für zwölf Stunden keinen Strom im Tal. „Load-shedding“! Die Zeitungen kündigen schon im Vorfeld für eine Woche an, an welchen Tagen von wann bis wann der Strom jeweils abgeschaltet wird. Man kann sich zwar darauf einstellen, aber leicht ist es nicht. Schließlich wird heutzutage ja auch fürs Internet und E-Mails Strom gebraucht. Und die Router funktionieren nicht mit dem Strom, den unsere Photovoltaik-Anlage liefert.