Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

19.05.2015

Hilfe die ankommt

Wie bereits am 03.05. berichtet, waren die Helfer der Nepalhilfe Beilngries im Sindhupalbezirk die ersten vor Ort, die Soforthilfe in Form von Nahrungsmittel und dgl. leisteten. In der Zwischenzeit sind unsere Koordinatoren bereits mehrfach ins 80 km von Kathmandu gelegene Sindhuphalchok aufgebrochen, um dort Nahrungsmittel zu verteilen. Die Wörter Nepalhilfe Beilngries sind laut Shyam Pandit nun allen in der Gegend geläufig und sie werden mit großer Dankbarkeit empfangen. 

Es wurden an die Bevölkerung von 17 Dörfern bis dato 55 Tonnen Reis, 1,4 Tonnen Linsen, 1,7 Tonnen Salz, 1250 Liter Öl und mehr als 1000 Sanitärsets verteilt. Davon profitieren mehr als 8300 Haushalte mit über 30000 Personen. Die Verteilungsaktionen werden demnächst fortgesetzt. Mehr als 25.000€ an Spenden wurden dafür bereits investiert.

Die größte Not besteht nach Angaben unserer Koordinatoren jedoch darin, dass es nur wenige Unterkünfte bzw. Zelte gibt und es praktisch jeden Tag regnet. Deshalb wird die Nepalhilfe in den nächsten Tagen Zelte auf den Weg nach Nepal schicken.

Traurige Bilanz

Mit den Daten über die Lebensmittellieferungen übermittelte Shyam Pandit auch eine erste Aufstellung der Opferzahlen im Sindhupalbezirk. Schlimme Zahlen die das Ausmaß der Katastrophe verdeutlichen:

Von 8343 Haushalten in den erfassten 20 Dörfern und Kleinstädten wurden 8219 zerstört eine Quote von über 95%!  416 Personen kamen dort ums Leben, darunter 57 Kinder. Diese erschreckenden Zahlen zeigen deutlich das Ausmaß dieser Katastrophe im Sindhupalberzirk und im benachbarten Bezirk Dholaka auf.