Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Erfahrungsschatz zum Schulbau an Hilfsorganisation weitergegeben

Gruppenbild der Besprechungsteilnehmer: Dr. Reiner Meierbeck (Bildmitte), Michaela und Michael Rebele (links)
Gruppenbild der Besprechungsteilnehmer: Dr. Reiner Meierbeck (Bildmitte), Michaela und Michael Rebele (links)

In einem umfassenden Erfahrungsaustausch gaben Michael und Michaela Rebele die Erfahrungen was die Vorgaben bzw. die Finanzierung von Schulen durch ausländische Hilfsorganisationen in Nepal betrifft an eine  erst vor wenigen Jahren entstandene Hilfsorganisation weiter. Future Citizen nennt sich das Kinderhilfsprojekt, dem der gebürtige Ingolstädter, Dr. Reiner Meierbeck vorsteht, das sich bisher vorrangig mit dem Unterhalt eines Kinderhauses befasst. Darüber hinaus will sich das achtköpfige Team nun in der Dolakha-Region um den Neubau einer Schule annehmen.

Dem Sprichwort folgend: „Da ist guter Rat teuer!“ wandte sich Meierbeck deshalb an uns, nachdem es bereits seit 2015, in der Folge des Erdbebens in Nepal wiederholte Kontakte gab. Aus dem Erfahrungswert der derzeit 28von der Nepalhilfe errichteten und größtenteils auch unterhaltenen Schulprojekte wollte man verständlicherweise profitieren.

Dem Ansinnen kam man gerne nach, war man bei der mittlerweile fast 26 Jahre zurückliegenden Vereinsgründung ebenfalls auf das Know how anderer Organisationen und Persönlichkeiten angewiesen und wusste somit wie wichtig diese Hinweise von Insidern sind. Die sieben Mitglieder von Future Citizen nahmen die Erkenntnisse und Anregungen auch dankbar auf.

Unsere beiden Gründungsmitglieder brachten aus dem Zusammentreffen aber ebenfalls aufschlussreiche Erkenntnisse mit nach Hause.