Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Gyan Mandir Higher Secondary School, Mailchaur

Neben dem Hauptgebäude wird ein Nebengebäude erstellt, das Platz für weitere Schulräume und einen kleinen Geschäftsladen bieten soll. (Baufortschritt Juni 2014)

Baufortschritt November 2014

Bereits im Januar 2010 besuchte eine Delegation der Nepalhilfe die Schule in Mailchaur im Chautara Distrikt. Die Regierung von Nepal hatte mit dem Bau einer neuen Schule begonnen, aber diesen dann wieder wegen Geldmangel eingestellt. So stand damals eine Bauruine neben den Gebäuden der alten Schule.

Im August 2012 war es dann soweit, dass das Schulbaukommittee mit dem Bau des bereits angefangenen Schulgebäudes fortfahren und mit dem Bau eines weiteren Schulgebäudes beginnen konnte.

Im Februar 2013 besuchte 2. Vorstand Manfred Lindner im Rahmen seiner Projektreise auch Mailchaur und konnte sich vom Baufortschritt überzeugen. Er wurde herzlich von den Schülern und Lehrern empfangen und mit Tanz und Gesangseinlagen begrüßt. Der Schulneubau soll noch im Jahr 2013 fertiggestellt werden. Anschließend wird ein Teil der alten Klassenzimmer abgerissen, um mehr Platz für die Vergrößerung des Schulhofes zu erhalten.

Herzliche Begrüßung der Beilngrieser Delegation durch die Schüler und Lehrkräfte
Die Schüler stehen Spalier und überreichen Blumenkränze
Das derzeitige alte Schulgebäude soll nach Fertigstellung abgerissen werden
Baufortschritt des Neubaus im Februar 2013

Schulübergabe

Nicht einmal eineinhalb Jahre hat es gedauert, vom Beginn der Bauarbeiten bis zur Fertigstellung des Hauptgebäudes. An der Eröffnungszeremonie im September 2013 nahmen Vertreter der Nepalhilfe Beilngries e.V., regionale Politiker, örtliche Förderer und natürlich die Bevölkerung – jung und alt teil. Künftig werden 400 Schülerinnen und Schülern sowie 21 Lehrkräfte darin Platz finden.

Festlich geschmückt waren Schule und Vorplatz
Festlich geschmückt waren Schule und Vorplatz
Alt und Jung hatten sich zur Eröffnung eingefunden
Alt und Jung hatten sich zur Eröffnung eingefunden
Für die Ehrengäste waren Podium und Rednerpult aufgebaut
Für die Ehrengäste waren Podium und Rednerpult aufgebaut
Die Vorschulkinder hatten Lieder und Tänze einstudiert
Die Vorschulkinder hatten Lieder und Tänze einstudiert
Eine Gedenktafel erinnert künftig an den Tag der Eröffnung
Eine Gedenktafel erinnert künftig an den Tag der Eröffnung

Tanzeinlage

Nach dem Erdbeben

Nicht mehr zur retten war nach dem verheerendem Erdbeben vom April 2015 das Hauptgebäude der Schule in Mailchaur. Derzeit wird das Gebäude fachgerecht zurück gebaut, um Platz für einen Neubau zu schaffen, mit dem Mitte 2017 begonnen wird.

Seit dem Erdbeben 2015 sind die Schüler in sog. TLC (temporary learning center) untergebracht. Sie vertrauen darauf, dass der Neubau im Jahr 2018 bezugsfertig ist.