Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Mary Ward Higher Secondary School, Lhubu

Einweihung im November 2016

Auch die Fertigstellung der Higher Secondary Schule der Mary Ward Sisters in Lhubu hat das Erdbeben erheblich verzögert. Jetzt konnte die kleine Delegation der Nepalhilfe Beilngries um Manfred Lindner im November 2016 die Schule Einweihung. Als direkte Nachbarn zum Shaligram Kinderhaus freuten sich Schwester Regina und ihre Mitschwestern über den Besuch aus Deutschland. Die 250 Mädchen, die vor allem aus der Unterschicht dort die Möglichkeit bekommen, zur Schule zu gehen, sind auch glücklich über den ebenfalls durch die NHB finanzierten Basketballplatz.

Als Vorstand Ralf Petschl und Vize Manfred Lindner im März 2014 das Kinderhaus besuchten, statteten sie auch den Nachbarn, den Schwestern des Mary Ward Ordens, einen Besuch ab. Dabei wurde auch über einen dringenden Neubau der bereits bestehenden Higher Secondary School gesprochen. Es bestand die Verpflichtung des Kultusministeriums die bis dahin bestehende 10-klassige Schule für weitere zwei Jahrgänge aufzuwerten, um den Status einer Higher Secondary School zu erhalten. Deshalb musste dringend ein weiteres Gebäude mit 6 Klassenzimmer für die zwei zusätzlichen Jahrgangsstufen gebaut werden.

Als gute Nachbarn ließen es sich Ralf Petschl und Manfred Lindner nicht nehmen und sagten die Unterstützung für dieses Vorhaben noch vor Ort zu. Zurück in Deutschland wurde dann durch die Mitglieder der NHB beschossen, den Neubau mit 6 Klassenzimmers komplett zu finanzieren. Seit 1992 ist die Nepalhilfe Beilngries mit den englischen Fräulein in Kathmandu eng verbunden und sie wurden immer wieder bei verschiedenen Projekten unterstützt, welche immer perfekt umgesetzt wurden.

Im Herbst 2014 wurde nun mit dem Bau des neuen Schulgebäudes begonnen, das direkt an das Kinderhaus in Lhubu angrenzt. Im laufe des Jahre 2015 soll der 12-klassige Betrieb aufgenommen werden.

Baufortschritt November 2014 - Februar 2015