Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

08.05.2016 - Kabarettistin Luise Kinseher

Luise Kinseher, Foto von: Anja Wechsler
Luise Kinseher, Foto von: Anja Wechsler

„Mama Bavaria“ - Luise Kinseher zu Gast bei der Nepalhilfe Beilngries – Benefizveranstaltung im Haus des Gastes 

Seit sechs Jahren agiert sie alljährlich auf dem Nockherberg als unsere „Mama Bavaria“, die Kabarettistin Luise Kinseher. Mit ihrem aktuellen Programm kommt sie nun zu einer Benefizveranstaltung  in das Haus des Gastes nach Beilngries. 

Fast zehn Jahre ist es her, seit  sich die niederbayerische Kabarettistin mit Wohnsitz in München, erstmals für die Nepalhilfe Beilngries engagiert hatte. Die Verbindung ist über die Jahre nie abgerissen. Dies schon allein dadurch, dass Kinseher eine eifrige Bestellerin des jährlich erscheinenden Kalenders der Hilfsorganisation ist. 

Was erwartet die Besucher an diesem Abend? Manchem wird sie sicher den oft zitierten Spiegel vorhalten, betrachtet man die Zusammenfassung zum Programm, das unter der Überschrift „Ruhe bewahren!“ steht: 

Die To-do-Liste für heute: Publikum unterhalten, saumäßig lustig sein, Klimawandel aufhalten, Mama anrufen, Klopapier kaufen, neuen, passenden Mann finden, fürs Alter vorsorgen! Und das alles: SOFORT!

Da hilft nur eins: Ruhe bewahren! Durchatmen! Prioritäten setzen! „Klopapier kaufen“ wird gestrichen, es ist eh`schon nach Ladenschluss. Ruhe bewahren! Aussitzen! Abtropfen lassen! Vielleicht könnte man ja noch kurz ... nein, geht nicht, es ist bereits Vorstellungsbeginn. Die Zeit läuft davon, der Vorhang hebt sich schon. Als erstes: Publikum unterhalten! Die Welt wird morgen gerettet und der Typ von gestern kann ja im Auto warten. Meine Mama ruf ich in der Pause an, und alt werde ich auch ohne Vorsorge... Alles geregelt. Just in time! Passt scho! 

Doch Kinsehers Bühnenfiguren machen ihr einen doppelten Strich durch die heilige To-do-Liste und denken gar nicht daran, sich einfach so abarbeiten zu lassen. 

Helga Frese zieht das Ganze unnötig in die Länge, weil sich ihr Gatte Heinz mit seinem Alzheimer zeitlich nicht mehr verorten lässt. Mary from Bavary sorgt mit einer hochprozentigen Achtsamkeitsmeditation für absoluten Stillstand und eine neue Figur wartet noch ungeduldig auf Ihre Erfindung.

Die Zeit läuft davon. Es pressiert! Warum nur hetzen wir wie Wahnsinnige durchs Leben und verschieben die wichtigen Fragen auf Morgen? Antwort? Gleich! Doch erst mal: Ruhe bewahren!

In einem fulminanten Figurenszenario spielt sich die vielfach preisgekrönte Kabarettistin in die Herzen des Publikums. Und zwar exakt solange, bis die Zeit tatsächlich stehen bleibt. Wenigstens für einen Augenblick! 

Wann: Sonntag, 08.05.2016, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)

Wo: Beilngries, Hauptstraße  „Haus des Gastes“

Eintrittspreis: 19 Euro  /  +++ AUSVERKAUFT +++

Kartenvorverkauf: Touristikbüro Beilngries, (Tel: 08461/8435) oder über:  info@nepalhilfe-beilngries.de