Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

18.03.2017 - 25 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V. - Einladung zur Jubiläumsveranstaltung

Die Mitglieder der Nepalhilfe Beilngries e.V.:
Hinten (v.l.n.r.) Werner Eisenhofer, Manfred und Helga Lindner, Michael Rebele, Roman Meier, Christian Thumann;
Vorne: Klaus und Maria Hundsdorfer, Ralf Petschl, Helene Pfaller, Ingrid Petschl, Michaela Rebele, Irmgard Reiser, Marianne Eisenhofer, Claudia Thumann
Die Mitarbeiter in Nepal - Sunil Shrestha (Mitte) und Shyam Pandit, zusammen mit Sabina Parachuli
Die Mitarbeiter in Nepal - Sunil Shrestha (Mitte) und Shyam Pandit, zusammen mit Sabina Parachuli

„Wir sind wegen der Berge nach Nepal gekommen, aber wegen der Menschen dort geblieben!“ Diesen Satz von Sir Edmund Hillary hat sich die Nepalhilfe Beilngries e.V. ins Stammbuch geschrieben als sie vor nunmehr 25 Jahren mit ihrer Arbeit zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen des Himalaya-Staates begann.

Am 11.03.1992 fiel der Startschuss als vier Polizeibeamte mit einem „handgestrickten“ Dia-Vortrag im „Haus des Gastes“ in Beilngries an die Öffentlichkeit traten. Daraus sollte sich in den folgenden zweieinhalb Jahrzehnten eine Hilfsorganisation entwickeln, deren Werdegang durchaus als Erfolgsgeschichte zu bezeichnen ist und in deren Räderwerk unzählige Helfer und Unterstützer in vielerlei Weise mitwirkten. Allem voran die derzeit 15 Mitglieder des Vereins selbst.

Mit einen Startkapital von 3.000 D-Mark, der Erlös dieses Info-Abends, machten sich die Gendarmen Christian Thumann, Manfred Lindner, Karl und Michael Rebele damals auf einen Weg der unzählige Höhen aber auch Tiefpunkte und manche Unwägbarkeiten mit sich bringen sollte. Rückblickend war es neben dem eigenen kontinuierlichen Bemühen die großzügige und verlässliche Förderung aus einem Umfeld das sicher Seinesgleichen sucht. All diese Komponenten, gepaart mit dem oft zitierten Quäntchen Glück und einer gehörigen Portion an Zufällen haben diese Erfolgsgeschichte geschrieben.

Diese zurückliegenden 25 Jahre nimmt die Beilngrieser Hilfsorganisation nun zum Anlass um mit einer Jubiläumsveranstaltung das soziale Engagement Revue passieren zu lassen und gleichzeitig allen Freunden und Förderern,  ja allen Interessierten eine besondere Art der Information und des Miteinanders zu bieten. Am Samstag, 18.03.2017 um 19.30 Uhr, wird die Aula des Gymnasiums in Beilngries dazu den Rahmen bilden. 

Ganz nebenbei sei erwähnt, dass es die 150. Veranstaltung ist. Diese trugen bekanntermaßen über die Jahre wesentlich zum notwendigen Spendenaufkommen bei nachdem zahlreiche renommierte Vertreter aus den Bereichen Abenteuer/Alpinismus und Kabarett sich in den Dienst der guten Sache gestellt hatten. 

Bewusst hat man sich dafür entschieden diesen besonderen Abend bei freiem Eintritt durchzuführen. Die Eintrittskarten dafür sind beim Tourist-Information Beilngries oder über info@nepalhilfe-beilngries.de erhältlich.

Den Festvortrag hält Ralf Petschl, der Erste Vorsitzende der Nepalhilfe Beilngries e.V., unter der Überschrift „Geschichte und Geschichten - 25 Jahre Nepalhilfe Beilngries“. Dabei werden neben Zahlen, Daten und Fakten auch Anekdoten, Berührendes und Motivierendes zu hören sein. Begleitende Bilder geben den Ausführungen sicher einen besonderen Stellenwert.  

Als Gastredner wird Sunil Shrestha ans Rednerpult treten um die  schon so lange währende fruchtbare Zusammenarbeit aus seinem Blickwinkel zu reflektieren. Seit 25 Jahren ist der 59-Jährige  der Dreh- und Angelpunkt im fernen Nepal. Dabei steht ihm seit vielen Jahren Shyam Pandit, der ehemalige Lehrer der Michl-Dacher-Schule, zur Seite.

Die seit vielen Jahren in Österreich lebende Nepalesin, Buddhi Maya Sherpa, spannt mit ihrem Vortrag „Ein Leben zwischen zwei Kulturen“ einen Bogen zwischen den beiden Ländern, deren Menschen und Kulturen.  Die Trekkingführerin und Unternehmerin ist schon seit geraumer Zeit der Hilfsorganisation eng verbunden.  

Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgt die „Beilngrieser Blechmuse“, die sich aus Mitgliedern des Symphonischen Blasorchesters Beilngries zusammensetzt.

PROGRAMM-ÜBERSICHT

Musikalische Einleitung mit der Beilngrieser Blechmuse

Festvortrag des ersten Vorsitzenden der Nepalhilfe Beilngries e.V., Ralf Petschl

„Geschichte und Geschichten – 25 Jahre Nepalhilfe Beilngries”

Musikstück

PAUSE

Gastredner Sunil Shestra - Koordinator Nepalhilfe, Kathmandu

Musikstück

Vortrag von Buddhi Maya Sherpa (Trekkingführerin / Unternehmerin): „Ein Leben zwischen zwei Kulturen“

Verabschiedung

Musikstück

Ausstellung: 20 Jahre Bildkalender (1997 – 2017)

Veranstaltungsbeginn: 
Samstag, 18.03.2017, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)

Veranstaltungsort:  
Aula des Gymnasiums Beilngries, Sandstraße 27, 92339 Beilngries

Eintrittskarten (Eintritt frei):
Tourist Information Beilngries („Haus des Gastes“), Tel: 08461/8435
oder info@nepalhilfe-beilngries.de