Nepalhilfe Beilngries e.V.

23 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Allradfahrzeug für die Ordensschwestern der Englischen Fräulein

Februar 2019

Fahrt hinaus in die Bergdörfer
Fahrt hinaus in die Bergdörfer
Der stolze Chauffeur mit seinem Sumo
Der stolze Chauffeur mit seinem Sumo
Der Krankentransport will geübt sein
Der Krankentransport will geübt sein

Die langjährige enge Verbindung zu den Ordensschwestern von Mary Ward zeigt sich nach außen in verschiedener Art und weise. Sei dies die Bezuschussung zur Errichtung von Schulgebäuden oder Sporteinrichtungen, der täglichen Schulspeisung.

Im aktuellen Fall ist es die maßgebliche Mitfinanzierung eines Geländefahrzeuges. Von den etwa 27.000 Euro die das Fahrzeug kostete bezahlten wir zwei Drittel. Schon seit mehrerden Monaten ist der Sumo SE 4 x 4 im Einsatz auf den  zumeist  unbefestigten Schotter- und Lehmpisten um Lubhu. Sein Vorgänger hatte im wahrsten Sinne ausgedient. Die Schlaglochpisten der Region hatten ihm den Rest gegeben. Bis zum Erhalt des nun neuen Fahrzeuges mussten man sich mit Provisorien behelfen.

Auf dem Areal der Schulschwestern, unmittelbar neben unserem Kinderhaus, hat der neuen SUV sein Quartier.  Von hier bringt er die Schwestern zu den notleidenden und kranken Menschen in die umliegenden Bergdörfer.  Im Bedarfsfall dient er auch als Krankentransporter. Verständlicherweise wird damit der Aktionsradius für die Schwestern merklich erweitert bzw. deren Arbeit erleichtert. Auch im schulischen Alltag ist er ein sinnvolles und nützliches Instrumentarium.