Nepalhilfe Beilngries e.V.

27 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Tagesbetreuungseinrichtung für Menschen mit Behinderung in Lubhu - Dezember 2019

Hauptgebäude der Tagesbetreuungseinrichtung
Hauptgebäude der Tagesbetreuungseinrichtung
Blick in die Küche
Blick in die Küche
Menschen mit verschiedenen Behinderungen nutzen diese Einrichtung
Menschen mit verschiedenen Behinderungen nutzen diese Einrichtung
Gesamtüberblick des Wellblechkonstrukts
Gesamtüberblick des Wellblechkonstrukts

Bei den Besuchen von Vertretern unserer Organisation im zu Ende gehenden Jahr standen auch Visiten beim „Intellectual Disabled Parents Forum“ in Lubhu auf dem Programm. Er wurde im April 2014 gegründet und liegt südöstlich von Kathmandu in Lubhu, ca. 15 km von Nepals Hauptstadt entfernt wo sich auch unser Shaligram Kinderhaus befindet. Die vorgefundene Situation bewog uns trotz der parallel einhergehenden Finanzierungen anderer Projekte sich gerade für diese Menschen und deren Angehörigen einzusetzen.

Ziel des „Intellectual Disabled Parents Forum“ ist es den Kindern mit Behinderungen eine Unterkunft zur täglichen Betreuung zur Verfügung zu stellen. Eingerichtet wurde es federführend von den Eltern der in verschiedener Weise beeinträchtigten Kinder. Von 09.00 – 15.00 Uhr werden die  zwischen 12 und 28 Jahren alten Besucher dort betreut und verköstigt.

Woran es vor allem fehlt ist eine adäquate Unterbringung und damit Betreuungsmöglichkeit. Die findet seit Gründung in einem ebenerdigen Wellblechkonstrukt statt, das aus vier Räumen besteht. Eine Therapierung ist unter diesen eigentlich menschenunwürdigen Voraussetzungen nahezu unmöglich. Die Konstellation reicht nicht aus um eine individuellere Betreuung zu gewährleisten.  In der Küche wird ebenerdig gearbeitet, eine adäquate Ausstattung fehlt. Die Zahl der auf Aufnahme Wartenden liegt laut dem Vorsitzenden der Elternschaft, Prabha Ghimire bei weiteren 15 Personen verschiedenen Alters und Geschlechts. Die meisten der zu betreuenden Personen kommen auf einem bis zu eineinhalbstündigen Fußweg in die Einrichtung.

Nun hat ein Architekt die Planung für ein zweigeschossiges behindertengerechtes Gebäude entworfen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf etwa 120.000 Euro. Das Grundstück dafür ist bereits vorhanden, es wurde vor zwei Jahren gekauft.

Der Unterhalt wird durch die Eltern gewährleistet, für die diese Einrichtung ebenfalls enorm wichtig ist, aber auch durch den Verkauf von selbstgefertigten handwerklichen Produkten.