Nepalhilfe Beilngries e.V.

27 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Shree Irkhu Lower Secondary, Irkhu

Schüler:408
Lehrer:15
Lage:1570m

April 2019  - Rohbau bereits fertiggestellt

Der großzügige Rohbau der Schule in Irkhu hat mittlerweile deutlich Strukturen angenommen. Derzeit werden die Toilettenhäuser errichtet. Nachdem das neue Gebäude etwa 100 Meter von der ursprünglichen Schule entfernt ist, konnten dort die Schülerinnen und Schüler ungestört des Arbeitslärms und dem Geräusch der Betonmischmaschinen ihre Jahresabschlussprüfungen ablegen. Mit der Eröffnung des neuen Gebäudes wird es auch ein Ende mit der Enge in den Klassenzimmern haben.

Nur über einen provisorisch errichteten Weg kann das neue Gebäude erreicht werden
Nur über einen provisorisch errichteten Weg kann das neue Gebäude erreicht werden
Besuch auf der Baustelle
Besuch auf der Baustelle
Informationen durch den verantwortlichen Architekten
Informationen durch den verantwortlichen Architekten
Tolle Stimmung im Kindergarten
Tolle Stimmung im Kindergarten
Während  die Kleinen noch fleißig üben …
Während  die Kleinen noch fleißig üben …
… schwitzen die Großen bei den Jahressabschlussprüfungen
… schwitzen die Großen bei den Jahressabschlussprüfungen

Januar 2019 - Sanierung und Neubau

Der ursprünglich notwendig scheinende Abriss der “alten“ Schule konnte nach eingehender Bewertung vermieden werden. Gut, manchmal auch positive Nachrichten zu bekommen. Durch entsprechende Sicherungsmaßnahmen blieb er erhalten und ist derzeit im Endstadium der Sanierung.  Unabhängig davon ist ein in unmittelbarer Nähe errichteter Erweiterungsbau auch schon maßgeblich vorangeschritten. Dessen Errichtung war notwendig, den die Zahl der Schüler hat über die Jahre stetig zugenommen.

In den kalten Wintermonaten zieht es Lehrer und Schüler aus en ungeheizten, mit Betonböden versehenen Klassenräumen hinaus und der Unterricht findet dann im Freien statt.

Oktober 2018

Übersicht über den Stand der Baustelle des Erweiterungsbaus in Irkhu.

November 2017 – Auch dem ersten Schulgebäude droht der Abriss

Sehr schnell war nach dem Erdbeben 2015 klar, dass der 2011 fertiggestellte Gebäudekomplex komplett neu errichtet werden muss. Zu groß waren die entstandenen Schäden.

Das Bauteam machte sich an die Arbeit und im Sommer 2017 erstrahlte dieser Teil in neuem frischen Gelb. Die Schüler konnten es in Besitz nehmen. 

Als man von der ursprünglichen Schule, die im Jahr 1997, mit maßgeblicher finanzieller Unterstützung von Ralf Dujmovits 1997 erbaut wurde und damit eine unsrer ersten Schulen ist,, den Außenputz erneuern wollte musste man feststellen, dass sich dahinter massive Risse befanden, die einen Erhalt in der Form unmöglich machten. 

So wird nun auch dieser Teil abgerissen um dann erdbebensicher und großzügiger gestaltet wieder aufgebaut zu werden.

June 2017 – The earth quake left its marks

After the first architectural survey the damages were called marginal. However after some further intensive inspections the damages seemed to be heavier which meant gutting and stabilizing the building. Meanwhile new walls have been erected and plasterwork has started. Everything looks good at one of our first schools.

February 2013

After the extension of the school building with further six classrooms in 2011, the construction of a pool for collecting rain water, the formation of the school courtyard and the erection of a boundary wall was in full progress during the Germans’ visit in February 2013.

November 2010 – The members of the Nepalhilfe delegation were warmly received by the teachers and pupils.

The construction of the school in Irkhu was supported by the well-known German mountaineer Ralf Dujmovits and it is currently attended by 600 pupils. The members of the NHB delegation were informed that an expansion of the building was desperately necessary due to the rise in school enrolments of up to 70 pupils per class, a state of affairs that does not allow for efficient lessons.

Since April 2010 six new classrooms have been constructed as an extension of the existing school building. In November 2010 four classrooms were nearl y finished. You can see the new rooms in the picture on the right-hand side. They alleviate the situation for both teachers and pupils considerably.