Nepalhilfe Beilngries e.V.

27 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Shree Setidevi Secondary School, Thulosirubari

Gerlinde und Ralf Schule

Schüler:578
Lehrer:26
Lage:1450m

April 2019 – Schlüsselübergabe für dritten Gebäudetrakt

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe durch den Baukoordinator an Michael Rebele wurde der dritte Gebäudetrakt der Gerlinde und Ralf Schule Anfang April offiziell übergeben. Dadurch ist was die Baumaßnahmen betrifft die Wiedererrichtung der Schule abgeschlossen. Verständlicherweise gab es bei dem Besuch der Vertreter unserer Nepalhilfe eine entsprechende Wunschliste, beginnend von einem Wasserreservoir bei der auf einem Bergrücken gelegenen Schule sowie die nötige Ausstattungen für Sport, naturkundliche Fächer und natürlich einen PC-Schulungsraum. Eines hat der Schulleiter schon installiert. In seinem Büro steht ein Monitor für die installierten Überwachungskameras der einzelnen Klassenzimmer und den Bereich um die Schule.

Der Gesamteindruck des neu errichteten Areals beeindruckt durch seine Großzügigkeit  und Gestaltung. Erinnert man sich an die traurigen Überreste der einst größten unserer Schulen, dann ist wahrlich wieder etwas Beeindruckendes daraus entstanden.

Der Eingangsbereich zur Gerlinde und Ralf Schule
Der Eingangsbereich zur Gerlinde und Ralf Schule
Zur Begrüßung gab’s Blumen für die Besucher
Zur Begrüßung gab’s Blumen für die Besucher
Gruppenfoto vor der neu errichteten Schule
Gruppenfoto vor der neu errichteten Schule
Gesamtaufnahme des beeindruckenden Gebäudekomplexes
Gesamtaufnahme des beeindruckenden Gebäudekomplexes
Schlüsselübergabe durch den Bauleiter
Schlüsselübergabe durch den Bauleiter
Der Schulleiter hat schon den Überblick
Der Schulleiter hat schon den Überblick

März 2019 - Übergabe Schulgebäude

Zum 58. Gründungstag der Schule von Thulosirubari wurden zwei weitere neu errichtenden Schulgebäude vom verantwortlichen Bauunternehmer an die Schule übergeben, fast auf den Tag genau nach der Übergabe des ersten Gebäudes im März letzten Jahres durch Ralf Dujmovits und Stefan Nestler. Nun, knapp vier Jahre nach dem verheerenden Erdbeben vom 25. April 2015, das das alte Schulgebäude zusammenstürzen ließ, können die Schüler von Thulosirubari wieder in richtige Klassenräume einziehen und das provisorische Schulgebäude, das auf dem Platz der eingestürzten Schule errichtet wurde, verlassen.Die offizielle Einweihung erfolgt beim Besuch einer Delegation der Nepalhilfe Ende März 2019.

Januar 2019 - Erfolgte Einweihung und Fortgang der Baumaßnahmen

Im Frühjahr 2018 nutzten Ralf Dujmovits und Stefan Nestler einen Aufenthalt in Nepal um die Schule zu besuchen und dabei die beiden ersten Gebäudeteile zu übergeben. Auch der Kölner Journalist Stefan Nestler engagiert sich etwa durch seinen blog „school up“ um den Wiederaufbau der vollständig zerstörten Schule.

Der dritte notwendige Gebäudetrakt ist mittlerweile im Rohbau fertiggestellt. Der Schulbetrieb in den Blöcken A und B läuft seit mehr als einem Jahr. Dankbar haben die Schülerinnen und Schüler das angenommen, waren doch auch sie über mehrere Jahre in den Übergangsprovisorien untergebracht und hatten dort ihren Unterricht.

Einweihung
Einweihung
Ralf Dujmovits und Stefan Nestler
Ralf Dujmovits und Stefan Nestler
Gerüst am 3. Gebäudetrakt
Gerüst am 3. Gebäudetrakt

Januar 2018 – Fertigstellung zweier Gebäude

Im November 2016 brachten die ersten Lastwagen Baustahl und Zement nach Thulo, womit der Neubau der schlussendlich aus drei Gebäuden bestehenden „Gerlinde und Ralf Schule“ beginnen konnte. 13 Monate später sind zwei davon  soweit fertiggestellt, dass sie von den  Schülern in Besitz genommen werden können. Jetzt geht es daran mit dem dritten Gebäude zu beginnen und das gesamte Areal zu einem Abschluss zu bringen. Nach den Planungen soll dies im Frühjahr 2019 sein.

Juni 2017 - Monsum verzögert Bauarbeiten

Mittlerweile ist das zweigeschossige Gebäude im Rohbau fertiggestellt und im Erdgeschoss sind bereits die Innen und Außenwände eingezogen. Derzeit lässt der Monsun die Planungen zur Fertigstellung etwas aus den Fugen geraten. Bis Ende August sollen aber die Verzögerungen, entstanden durch fehlendes Baumaterial aufgrund der maroden Straßenverhältnisse und die im Mai durchgeführten Wahlen wieder aufgeholt sein. Dann werden auch Wasserreservoir und Toilettenanlagen fertiggestellt sein. Am meisten werden sich darüber die Schulkinder freuen, denn das Freiluftprovisorium aus Wellblech und Holzpfosten hat dann ausgedient.

 
 
 

Januar 2017 – Hektische Betriebsamkeit auf der Baustelle

The construction is in full progress. The new school is built on the site opposite the old school. The local authority of Thulosurowari hopes that the school building will be finished by the end of 2017 so that approximately 500 pupils who are learning in a provisional housing at the moment can move into the new building. The project “School up” by Stefan Nestler generates additional donations to boost the construction progress. The building will shine in yellow and red according to governmental regulations. Following the new construction standards, the building is only a one-storey building.

Video to the construction works

2016

The „Gerlinde and Ralf School“ in Thulosirubari was to be six years old before it was completely destroyed by the earthquake. During the following months the building was levelled by heavy construction equipment. Before that, all reusable materials, like window frames, doors and railings, were saved. It should be used for the upcoming new building, which was to be started in September 2016. If the prognoses fulfil and the weather plays into our hands, we will be able to open the new “Gerlinde and Ralf School” in spring 2017 and offer 600 pupils a place for education.

January 2010

This school was built in April 2009 thanks to the big financial support of the great mountaineers Ralf Dujmovitis and his wife Gerlinde Kaltenbrunner. The school was built on a beautiful hill n ear Chautara and has about 500 pupils at the moment. Many members of the Nepalhilfe Beilngries visited this school in January 2010 and got an impression of how teachers and pupils work there.