Nepalhilfe Beilngries e.V.

27 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Schulsanierungen deutlich auf der Zielgeraden

Während in Sanusiruwari die Arbeiten abgeschlossen sind...
Während in Sanusiruwari die Arbeiten abgeschlossen sind...
... gibt es in Sangachok noch was zu tun
... gibt es in Sangachok noch was zu tun

Der Schwerpunkt in der Projektarbeit gilt bekanntermaßen seit mehr als vier Jahren  der Sanierung der bei dem Erdbeben zerstörten bzw. beschädigten Schulen des Sindhupalchok Distrikts. Da ist jetzt das Zielbanner schon in Griffnähe, denn bis  Ende Oktober soll alles fertig sein, so die Planung des verantwortlichen Architekten und Bauleiters, Sanjay Sapkota. Trotz der derzeit heftigen Monsunregenfälle will man davon nicht abweichen, nötigenfalls wird an den verbliebenen Baustellen im Zweischichtentakt gearbeitet. 

Ein Großteil der Gebäude ist längst fertiggestellt und dem Schulbetrieb übergeben. Nur noch an einigen davon werden finale Arbeiten durchgeführt. So etwa in Sangachok, wo man derzeit noch hobelt, pinselt und pflastert. In dieser Gemeinde soll schließlich das Monsterprojekt „Wiederaufbau“ das letztendlich ca. 1,8 Millionen Euro gekostet hat mit einer Feier abgeschlossen werden.

Hält man sich vor Augen, dass nach staatlich verordneter Ruhepause erst im Herbst 2016 mit all den notwendigen Baumaßnahmen begonnen werden durfte, so kann man ermessen was in dem erwähnten Zeitraum an den vierzehn Projekten bewegt und geschaffen wurde. 

Hier schließt sich einmal mehr der Kreis, der ausschließlich durch das großzügige Spendenaufkommen ermöglicht worden war. Danke dafür an Alle die hierzu ihren Beitrag geleistet haben - in welcher Form auch immer!  

Schon richtet sich der Blick der Beilngrieser nach vorne wo die Finanzierung zur Errichtung einer Tagesbetreuungseinrichtung für geistig und körperlich behinderte Menschen in der Schublade liegt. Die soll in Lubhu entstehen, dem Ort an dem sich auch das Shaligram Kinderhaus befindet. Nur mit einer weiteren Spendenbereitschaft lassen sich diese Planungen in die Realität umsetzen.  

Der Verkauf des im Oktober erhältlichen Kalenders „Himalaya 2020“ und anstehende Benefizveranstaltungen wie die von > Peter Habeler (10.10.2019) sowie > Harry und Gabriele Neumann (19.10.2019) sollen zudem Geld in die Kasse spülen.