Nepalhilfe Beilngries e.V.

30 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Krankenstation in Kubinde / Sindhupalchok Distrikt

Mai 2022

Seit Dezember 2021 ist die Krankenstation in Kubinde im Betrieb. Mit der Zusendung aktueller Bilder kam nun auch der erste Quartalsbericht über die Tätigkeiten vor Ort. Diese Vereinbarung zur regelmäßigen Berichterstattung war mit den Verantwortlichen aus mehrerlei Gründen getroffen  worden. Vorrangig natürlich um aus der Ferne einen Einblick in die tägliche Arbeit zu bekommen, aber auch im Hinblick auf die Errichtung einer weiteren Krankenstation in der Region, die derzeit noch auf die Realisierung wartet. Deren Baubeginn ist für Ende diese Jahres geplant. In den zurückliegenden Wochen führte man eine Typhus Impfaktion für Kinder und Jugendliche durch. Dies nicht nur an der Krankenstation selbst, sondern auch an den Schulen der Umgebung. An das enorme finanzielle Engagement dreier Sponsoren aus Deutschland erinnert künftig eine Erinnerungstafel.  Shyam Pandit und der verantwortliche Leiter der Krankenstation, Hos Narayan Raut, brachten diese an dem Gebäude an.

Dezember 2021

Eröffnung zu kostenfreien Untersuchungen genutzt

Die Krankenstation  ist nun fertiggestellt. Was schon für den März geplant war, verzögerte sich der Corona Pandemie geschuldet um neun Monate. Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach Baubeginn fand am 17.12.2021 die Übergabe mit Vertretern der lokalen Politik und der Bevölkerung aus den umliegenden Dörfern statt. Besonders für sie nutzte man diesen Anlass zur kostenfreien Untersuchung und Behandlung. Ärzte verschiedener Fachbereiche eines Krankenhauses waren dazu nach Kubinde gekommen. Entsprechend groß war die Resonanz und zugleich war es eine gelungene Werbung für die neue Krankenstation. Für 2.000 Menschen der Region wird sie künftig ein Anlaufpunkt sein. Auf dem umfriedeten und gepflasterten Grundstück steht das zweigeschossige Gebäude und abgesetzt davon der Sanitärbereich. Im Erdgeschoß befinden sich die Behandlungs- und Lagerräume und im ersten Stock eine kleine Wohnung, gedacht für das Pflegepersonal.

Oktober 2021

Bereits seit dem vergangenen Jahr läuft der Neubau einer Krankenstation in Kubinde, das etwa 80 km östlich von Kathmandu im Sindhupalchok Distrikt liegt, wo sich die meisten der Projekte der Nepalhilfe Beilngries befinden. 

Das ursprüngliche Gebäude war beim Erdbeben von 2015 völlig zerstört worden. Seither diente eine ebenerdige Wellblechhütte als „Dauerprovisorium“ für die 1.800 Bewohner der Region. 

Das hat bald ein Ende, denn der Rohbau des zweistöckigen Gebäudes steht bereits. 85.000 Euro sind dafür veranschlagt. Eigentlich sollte das Gebäude schon im Mai dieses Jahres fertiggestellt sein, aber Corona hat auch hier seine „Wirkung“ gezeigt. Nun soll zum Ende des Jahres die Inbetriebnahme erfolgen. Auf dem eingefriedeten Areal werden zudem ein Sanitärgebäude sowie eine kleine Wohnung für das Betreuungspersonal entstehen. Ferner ist die Schaffung einer Zufahrt für Rettungsfahrzeuge in dem Budget enthalten. Zur Finanzierung der Inneneinrichtung werden auch Gemeinde und Regionalverwaltung ihren Beitrag leisten.