Nepalhilfe Beilngries e.V.

32 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Lhubu Secondary School, Lhubu

Hans Kammerlander Schule

Schüler:613
Lehrer:27
Lage:1330m

März 2023 – Erweiterungsbau in Betrieb

Wenngleich das Hauptaugenmerk von Hans Kammerlander, bei seinen Aufenthalten in Nepal in der Betreuung seiner Reiseteilnehmer liegt,  versucht er immer wieder Besuche an den von ihm mitfinanzierten Einrichtungen einzubauen. Besonders leicht lässt sich das an der Schule in Lubhu realisieren, die ja in unmittelbare Nähe zur Hauptstadt liegt. Manche seiner Gäste nutzen diese Gelegenheit um selbst einen Eindruck der unterstützten Hilfsprojekte zu gewinnen.

Derzeit besuchen 613 Jungen und Mädchen die „Shree Lubhu Secondary School“, beginnend mit der Vorschule bis hin zur 12. Klasse.

Der vor etwa einem Jahr begonnene Erweiterungsbau besteht aus den drei Klassenräumen im zweiten Stock und hat 37.500 Euro gekostet. Ein großer Teil dieses Betrags ist durch das Bemühen des Südtiroler Alpinisten zustande gekommen.

Durch diese Erweiterung ist es jetzt auch möglich die 12-klassige Schule hier zu etablieren. Dafür hat sich die Schulleitung überschwänglich bedankt, ermöglicht sie doch den Schülerinnen und Schülern eine bessere Ausbildung. Dies insbesondere  zum Start in ein Studium, denn dafür ist der erfolgreiche 12-klassige schulische Werdegang notwendig. Das hebt natürlich auch den Stellenwert der Lubhu Secondary School.

Januar 2019 – Neuer Gebäudetrakt übergeben

In den ersten Januartagen stand die offizielle Eröffnung des neuen viergeschossigen Gebäudetraktes auf dem Areal der Shree Setidevi Schule in Lubhu an. Unter den zahlreichen Gästen war auch Hans Kammerlander, der eine Trekkingreise nutzte um  dabei anwesend zu sein. Für die lokalen Politiker und Organisatoren war dies natürlich ein besonderer Grund zu Freude. Schließlich war der südtiroler Alpinist doch auch wesentlich an der Finanzierung des etwa 55.000 Euro teuren Gebäudetraktes beteilig mit dessen Bau im Herbst 2017 begonnen wurde. Nach außen zeigt sich diese durch den in großen Lettern aufgetragenen Schriftzug „Hans Kammerlander Schule Technical Floor

Auf dem etwa 2.000 m großen Areal nimmt der aus einem L-förmigen Haupttrakt bestehende Schulkomplex den größten Platz ein. In dem dreigeschossigen Gebäude befinden sich die Klassenräume für die derzeit etwa 350 Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrräume, Verwaltungstrakt und Sanitäreinrichtungen.

Was das neue Gebäude betrifft so sind darin mehrere Klassenzimmer, eine großzügig gestaltete  Bücherei und  im vierten Stockwerke Kapazitäten für die naturkundlichen  Fächer wie Physik und Biologie untergebracht. Gerade diese Lehrfächer fristen an den staatlichen Schulen vorsichtig gesagt ein oft ein kärglich, spartanisches Dasein. Einrichtungen, wie Büchereien sind in Nepal keineswegs eine Selbstverständlichkeit und so kommt die der „Hans Kammerlander Schule“ nicht nur den Kindern sondern  auch den Erwachsenen zugute. Hans Kammerlander ließ es sich nicht nehmen auf einem der neuen Schulmöbel Platz zu nehmen.

Eröffnung
Eröffnung
Schulbank
Schulbank
Lehrsaal
Lehrsaal
Neuer Gebäudetrackt
Neuer Gebäudetrackt
Neues Schulgebäude
Neues Schulgebäude

Oktober 2018

Grundsteinlegung der Mahalaxmi Secondary School
Grundsteinlegung der Mahalaxmi Secondary School

Im Oktober 2018 besuchte eine Delegation der Nepalhilfe Beilngries, unter Leitung von 2. Vorstand Manfred Lindner, verschiedene Schulbaustellen vor Ort. Mit dabei waren zwei Journalistinnen und die Pressesprecherin der Fa. Deuter, Frau Angela Vögele.

Sie überzeugten sich vom Baufortschritt und sprachen ausgiebig mit dem dem Verantwortlichen Bauingenieur Sanje Sapkota über die geplante Fertigstellung der einzelnen Projekte. Außerdem erfolgte die Grundsteinlegung zu einer neuen Schule in Lhubu, wo sich ja bereits die Hans-Kammerlander-Schule, die Schule der Mary Ward Sisters und natürlich das Shaligram Bad Griha Kinderhaus befindet.

2005 – 2016 Geschichte/Hintergrund

Bis ins Jahr 1902  reichen die Wurzeln zur Gründung der Shree Setidevi Schule in Lubhu zurück. Damit ist sie eine der ältesten Schulen dieser Region. In unseren Fokus kam sie nachdem in dem Ort im Jahr 2001 unser Shaligram Kinderhaus eröffnet worden war und man sich nach den entsprechenden Ausbildungsmöglichkeiten für die Kinder umschaute. Auch seitens der Gemeinde war man an einer Förderung durch uns interessiert. So kam es nicht von ungefähr, dass im Jahr 2005  die offizielle Eröffnung der rundum ertüchtigten  Schule durch unseren damaligen Vorsitzenden Karl Rebele und in Gegenwart von Hans Kammerlander erfolgte. Als bleibendes Zeichen pflanzte Kammerlander damals eine Himalaya Tanne, die mittlerweile eine Höhe von 10 Metern erreicht hat. Im Laufe der Jahre wuchs aber auch der Status der Schule, von der Lower Secondary hin zur Higher Secondary School mit ihren zwölf Klassen. Für uns ist damals wie heute bemerkenswert, dass an der „Hans Kammerlander-Schule“ wie wir sie der Einfachheit halber nennen, blinde Lehrkräfte mit den sehenden Kindern arbeiten. Wer dieses Miteinander einmal unmittelbar erlebt hat, ist erstaunt und bewegt.

Hans Kammerlander Schule
Hans Kammerlander Schule
Blinde Lehrerin
Blinde Lehrerin
Pressebericht von 2005
Pressebericht von 2005