Nepalhilfe Beilngries e.V.

29 Jahre Nepalhilfe Beilngries e.V.
deutschenglisch

Bhalachandra Secondary School, Ryale, Kavre District

Schüler:325
Lehrer:18
Lage:1606m

Januar 2021 - Leistungsfähiger Drucker und Laptops für den Schulbetrieb

Mehr als sieben Jahre liegt die feierliche Eröffnung der Schule im September 2013 zurück. Erstmals hat nun der neue Schulleiter ein Lebenszeichen gesandt. Wie die oft zitierte Medaille hat dies eben zwei Seiten. Schulleiter Om Prakash Waiba listete vorrangig die verschiedenen Aktivitäten abseits des laufenden Schulprogramms auf. So etwa die Sensiblisierung beim Umgang mit Natur und Umwelt, soziales Engagement innerhalb der Gemeinde und Aktivitäten zu deren Fortentwicklung. Er vergaß auch nicht zu erwähnen, dass bis dato annähernd 200 SchülerInnen die Ausbildung mit der Second Education Examination abschlossen. Der erste nötige Schritt um nach zwei weiteren Jahren etwa ein Studium zu beginnen. 

Um den Schulalltag zu erleichtern bat er in seinem Schreiben zugleich  um die Finanzierung eines Hochleistungsdruckers und zweier Laptops im Gesamtwert von 2.700 Euro. Diesem Ersuchen wurde seitens der Nepalhilfe stattgeben und so stehen seit Dezember ein Konica Minolta A 3 Drucker und mehrere Lenovo Laptops zur Verfügung. In seinem Dankschreiben ging Waiba auf die nun möglichen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten für die Schulgemeinschaft ein, die zum größten Teil aus ärmlichen und wie er schreibt unterprivilegierten Bevölkerungsgruppen kommt. Offensichtlich die richtige Hilfe am rechten Ort.

Schulübergabe September 2013

Am 15.09.2013 fand die offizielle Übergabe der Balachandra Secondary School statt. Das Gebäude ragt im wahrsten Sinn des Wortes heraus aus der dörflichen Struktur und bildet fortan den Mittelpunkt.
Dicht gedrängt saßen Jung und Alt bei dem mehrstündigen Programm, das immer wieder durch Tänze und Lieder aufgelockert wurde. An der Zeremonie nahmen örtliche Politiker, der Schulrat des Distriktes und Vertreter der Nepalhilfe Beilngries teil. Sie alle waren über „abenteuerliche Pfade“ in das nur 30 Kilometer von Kathmandu entfernte Dorf gekommen. Eine in die Außenwand der Schule eingelassene Messingtafel erinnert künftig an die Schulübergabe und all Diejenigen die dafür ihren Beitrag leisteten.

Ca. 40 km südöstlich von Kathmandu oder gut 2 Fahrstunden entfernt gelegen wurde in dem kleinen Dorf Raila eine neue Schule erbaut. In knapp 18 Monaten Bauzeit entstand nun eine ansehnliche Schule für ca. 350 Schüler. Derzeit besuchen 327 Schüler die Schule und werden von 14 Lehrkräften unterrichtet. Alle Klassenräume sind gut belegt und werden bald an ihre Kapazitätsgrenzen kommen.

Weithin sichtbar ist die neue Schule
Weithin sichtbar ist die neue Schule
Das Empfangskomittee begrüßte die Gäste
Das Empfangskomittee begrüßte die Gäste
Auch eine Küche ist vorhanden
Auch eine Küche ist vorhanden
Gut ausgestattet zeigen sich die Klassenräume
Gut ausgestattet zeigen sich die Klassenräume
Für die Umrahmung der Feier sorgten die Schülerinnen und Schüler
Für die Umrahmung  der Feier sorgten die Schülerinnen und Schüler